Wie SEO wirklich funktioniert!

Blogartikel_wie-seo-wirklich-funktioniert_umsatz.consulting_felix-schulze

Teile diese Info mit anderen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Was ist SEO eigentlich?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization und bedeutetSuchmaschinenoptimierung, aber das wusstest du sicherlich schon. Am Ende des Tages ist SEO einfach die Zusammenfassung aller Maßnahmen, die dazu dienen dich in den Suchergebnissen bei Google möglichst gut zu platzieren. Möglichst gut können wir hierbei als mindestens Seite 1 in den Suchergebnissen definieren und dann noch für wirklich rentable Platzierungenin 3 Kategorien aufteilen:

  1.  Die Top 5 Platzierung – hier stehen wirklich gute und relevante Seiten, die eine sehr gute Chance haben, vom Kunden wahrgenommen zu werden in der ersten Instanz der „Recherche“ bei Google und Klicks zu bekommen.
  2. Die Top 3 Platzierung – wer hier angekommen ist und sich halten kann, wird auf Dauer stetig einen qualitativ hochwertigen Besucherstrom auf seiner Seite feststellen.
  3. Top 1 Platzierung – die Königsdisziplin und hart umkämpft, da hier jeder stehen will und der Aufwand oft auch nicht unerheblich ist, jedoch sind die potentiellen Einnahmen, welche Platz 1 bei Google bringt, oft beträchtlich.


Heutzutage muss ein Internetauftritt zwingend für alle Geräte optimiert sein und auf Desktop, Tablet und Smartphone ohne Einschränkungen zu benutzen und zu erleben sein. Webseiten oder Onlineshops, die noch nicht responsive oder mobilfähig sind, brauchen hier nicht weiterlesen, sondern sollten sich direkt an uns für einen optimierten, modernen und prestigeträchtigen Onlineshop bzw. eine Webseite wenden!

Brauche ich SEO überhaupt?

Oft höre ich das Argument: Ich schalte bereits Werbung bei Google Ads (ehemals Google AdWords) und stehe doch damit automatisch über allen organischen Ergebnissen. Natürlich stimmt das zu einem gewissen Teil, jedoch sind weder SEO noch Paid Ads für sich genommen der heilige Gral. Was die organische Platzierung der bezahlten jedoch weit voraus hat ist das Vertrauen der Nutzer und das ist der Knackpunkt! Bei bezahlten Anzeigen kann JEDER einfach mit ein paar Euro Budget bereits eine Platzierung ganz oben in den gesponserten Suchergebnissen bei Google bekommen, was bedeutet, dass diese Position einfach zu bekommen ist und es hier auch eine viel Größere Chance gibt ein schlechtes Produkt oder eine Dienstleistung angeboten zu bekommen. Bei den organischen Suchergebnissen setzt dies Zeit, Arbeit und natürlich auch eine gewisse Relevanz für den Suchbegriff voraus. Dies bringt bei dem Nutzer grundsätzlich eine gehörige Portion Vertrauen ins Spiel, egal ob er den Anbieter bereits kennt oder nicht. Eine gute Position bei Google ist in der Praxis fast immer ein Garant dafür, dass der Anbieter vertrauenswürdig ist!

Ein guter Unternehmer sorgt außerdem immer für eine breite Streuung seiner Risiken und diese existieren bei bezahlten Ads wie auch bei den organischen Platzierungen. Sobald Google die Spielgregeln bei Google Ads ändert oder der für SEO relevante Algorithmus eines der gefürchteten Updates erhalten (was in letzter Zeit schon sehr sehr häufig passiert und nicht mehr wie früher in größeren Abständen) und damit eine hart erarbeitete Positionierung über Nacht schon mal komplett über den Haufen geworden werden kann.

SEO ist die Zusammenfassung aller Maßnahmen, die dazu dienen dich in den Suchergebnissen bei Google möglichst gut zu platzieren.

Felix Schulze | umsatz.consulting

Wie du SEO für dich nutzen kannst!

Meine Empfehlung an der Stelle: du solltest SEO in Zukunft nicht nur als einen wichtigeren Bestandteil deiner Marketingstrategie erachten, sondern vor allem deinen Fokus hier in Zwei Teile spalten, um unnötigen Ärger und Frust deiner Mitarbeiter oder dir selbst im Vorfeld zu eliminieren.

Fokus Nummer 1: das technische SEO – hierfür stellst du am Besten einer deiner technisch begabteren Leute ab oder holst dir extern einen Profi, welcher dann eine gründliche On Page Optimierung durchführt und dir eine saubere Basis schafft, um dein Suchmaschinenoptimierung erfolgreich weiter voran zu treiben.

Darauf baut sich dann dein Fokus Nummer 2: das strategische SEO – das ist nicht nur Chefsache, sondern vor allem ein Zusammenspiel aus Markenausrichtung, PR und Marketing. Es geht beim strategischen Teil der Search Engine Optimization vor allem darum, die richtigen Besucher an die richtigen Orte zu schicken und mit dem passenden Inhalt dann punktgenau abzuholen.

Hier müssen alle miteinander an einem Strang in eine Richtung ziehen. Es ist deine Aufgabe dafür zu sorgen, dass du und dein Team mit der richtigen Strategie sowohl in der On Page als auch an der Off Page Optimierung arbeiten.

Wichtig ist hier nicht nur ein gemeinsames Ziel zu haben, sondern auch die passenden Suchbegriffe zu kennen und dann auf den Besucher fokussiert zu arbeiten und zu handeln. Wenn alle Schritte eine Einheit ergeben und das technische sich mit dem strategischen SEO ergänzt, dann wirst du mit deinen SEO Maßnahmen auch erfolgreich sein und dir ein gutes und langfristig stabiles Ranking erarbeiten können.

Im nächsten Abschnitt zeige ich dir genau, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert, auch wenn du kein SEO Experte bist und bisher aufgrund der Komplexität eher abgeschreckt warst.

Fordere deine kostenlose Analyse an

Zünde jetzt deine Umsatzrakete

(100% kostenlos – 100% Mehrwert – 0% Risiko)

Wie gutes SEO wirklich funktioniert!

 Ich möchte an dieser Stelle allem voran sagen, dass es mir eine regelrechte Herzensangelegenheit ist einmal ganz klar zu definieren, worauf es am Ende beim SEO ankommt. Mit diesem Artikel möchte ich euch damit einen Leitfaden an die Hand zu geben, der euch helfen kann das Thema nicht nur zu verstehen, sondern auch das ganze Voodoo von vielen Agenturen und Freelancern ein wenig auf das Wesentliche zu reduzieren.

Auf diese Art möchte ich die Suchmaschinenoptimierung jedem zugänglich machen. Ich werde hier nicht auf technische Details eingehen oder spezielle Abläufe und Prozesse haarklein ausführen, dazu schreibe ich diesen Artikel auch gar nicht. Hier geht es um die Strategie und eine Art Kompass zum Ziel und ich behandle hier zu 99% nur das strategische SEO, für das  technische SEO gibt es genügend Quellen und alternativ Dienstleister, welche euch diesen Teil wahrscheinlich besser umsetzen, als du das selbst leisten kannst.

Ich nehme die Lösung gleich vorweg: Wer den Kunden zu einem Suchbegriff mit guten Inhalten möglichst lange auf seiner Webseite halten kann und diesen dort sogar zu einer oder mehreren Aktionen bewegen kann, der gewinnt auf lange Sicht das Spiel um die guten Positionierungen in den Google Suchergebnissen!

SEO wird hauptsächlich in Zusammenhang mit der Suche von Google verwendet. Google ist hier Marktführer in der westlichen Welt. Googles Kunden sind nicht wir Unternehmer, Händler und Blogger, sondern die Leute, die nach uns suchen. Wie wir selbst dies auch tun. Was heißt das für uns? Ganz einfach: wir müssen genau das tun, was Google tut! Google liefert seinen Kunden immer die relevantesten Ergebnisse und will den maximalen Mehrwert bieten. Dies ist bei den organischen Ergebnissen wesentlich wichtiger als bei den bezahlten Ergebnissen (dort gibt es auch Filter und Qualitätsfaktoren, welche die Kosten und Auslieferung beeinflussen können) und auch wesentlich anspruchsvoller.

Wie können wir dieses Wissen nun für uns nutzen? Zu allererst müssen wir lernen uns und unsere Produkte nicht mehr an der ersten Stelle zu sehen, sondern unseren Kunden (welcher uns mindestens genauso wichtig sein sollte, wie er es Google ist) für uns als oberste Priorität zu setzen. Wenn wir dies beherzigen haben wir bereits eine wichtige Hürde genommen, in unserer Aussendarstellung wie auch in unseren SEO Maßnahmen.

Unser Kunde hat entweder einen Wunsch oder ein Problem. Er erwartet von den Suchergebnissen, dass diese seinen Wunsch erfüllen (z.B. ein neues Auto, ein schöneres Kleid, die neuste Smartwatch, usw.) oder sein Problem lösen (z.B. mehr Mobilität, keine Löcher mehr in seinen Socken, weniger Verbrauch bei der Heizung, usw.) oder ihn zumindest dabei helfen, sein Ziel zu erreichen. Wenn wir dies leisten, dann können wir nicht nur einen Kunden  gewinnen, sondern auch die Gunst des Suchmaschinenriesen Google.

Liefere deinen Kunden immer zuerst Mehrwert und Ergebnisse

Früher war es in der SEO noch wichtig, dass man das jeweile Keyword bzw. den Suchbegriff oft genug und in möglichst vielen Longtails (eine Suche mit mehr als 1-2 Wörtern) mit einzubringen, dazu noch die passende technische Optimierung und viele Links überall im Internet verteilen und fertig war der SEO Kuchen.

Heute funktioniert SEO anders! Die für Nicht-SEO-Profis wichtigste On Page Maßnahme ist eine Korrekte Struktur der Überschriften. Einfach gesagt: formatiere deine Überschriften logisch und absteigend nutze Überschriften nicht als Mittel zur Formatierung von Text.

Beginne mit einer H1 (die erste und wichtigste Überschrift) und platziere dort den Suchbegriff, um den es dir in erste Linie geht. Es sollte pro Seite im besten Fall nur 1 Suchbegriff als zentraler Fokus verwendet werden und auf diesen konzentriert optimiert werden. Danach kommen absteigend H2 – H6 als Unterüberschriften. H2 und H3 solltest du als wichtig genug erachten, um dort erneut deinen Suchbegriff zu verwenden und eine Lösung oder ein Problem mit zu integrieren. Beispiel:

  • H1: Die besten Waschtrockner
  • H2: Weniger Platzverbrauch dank modernen Waschtrocknern
  • H3: Warum Waschtrockner sinnvoll sind und Geld sparen

Du musst weiterhin beachten, dass du die Überschriften in der richtigen Abfolge einsetzt. Es gehört nur 1x die H1 auf eine Seite, danach folgt die H2 und nach dieser eine H3. Du kannst H3-H6 gerne öfter verwenden und auch in deiner Seitenstruktur z.B. folgende Abfolge nutzen: H1 > H2 > H3 > H4 > H3 > H4 > H5.

Damit bist du vielen anderen ohne großen Aufwand weit voraus. Doch wo die technisch saubere Umsetzung und der korrekte strukturelle Aufbau einer Seite für SEO immer noch sehr wichtig sind, wird seit geraumer Zeit der Inhalt und die Qualität der Links immer essentieller und hat nicht nur für die Platzierung in den Suchergebnissen zahlreiche Vorteile, sondern auch für euren Umsatz! Nutze an den passenden Stellen sogenannte CTA’s (Call to Actions sogenannte Handlungsaufforderungen) um deine Besucher zu bestimmten wünschenswerten Handlungen zu motivieren.

Der magische Schlüssel zu eurem SEO Erfolg heißt also Nutzer zentrierte passender Inhalt und beschreibt kurz gesagt einfach die Ausrichtung aller Maßnahmen auf den Kunden. Es ist deine Pflicht dafür zu sorgen, dass du zu deinem optimierten Suchbegriff genau die Inhalte und Themen lieferst, die der Kunde sehen, hören oder lesen möchte. Arbeite mit guten Texten, hochwertigen Inhalten und einer klaren Struktur. Bringe Bilder ein, die sowohl Informationen als auch Emotionen transportieren und binde verstärkt Videos in deine Webseite, deinen Blog und auch deinen Onlineshop ein!

Folgenden Leitsatz solltest du hier berücksichtigen: Bild schlägt Text und Video schlägt Bild und Text zugleich.

Das hat folgenden Hintergrund: Wir leben in einer sehr schnellen und hektischen Welt, wo die Menschen kaum noch Zeit haben und zu viele Reize im Sekundentakt auf sie einströmen. Wir haben also sehr sehr wenig Zeit, die Aufmerksamkeit unseres Kunden zu gewinnen und Bild erzeugen mehr Aufmerksamkeit als einfacher Fließtext es kann. Der Grund für die steigende Beliebtheit von Videoinhalten liegt darin begründet, dass dort das beste aus beiden Welten zusammen kommt: Gute ausführlichere Inhalte wie Texte diese vermitteln können in Kombination mit bewegten Bildern erlauben es dem Besucher ohne großen Aufwand Inhalte gezeigt und vorgelesen zu bekommen, ohne dabei zu scrollen oder sich geistig großartig anstrengen zu müssen. Dies ist für uns natürlich sehr wertvoll, da der Kunde damit auch gleichzeitig länger auf der Webseite gehalten werden kann, was unser Ranking positiv beeinflussen kann. Beachte aber auch, dass du Videos immer mit Untertiteln versehen solltest, da die Leute oft nicht in der Lage sind Audio wiederzugeben, sei es aus Ermangelung an Kopfhörern, laute Umgebungsgeräusche oder schlichtweg auf der Arbeit, wenn der Chef 10 Meter vor einem gerade einen Vortrag hält.

Die Regeln zur On Page Optimierung kurz zusammengefasst:

  1. Halte dich an die korrekte Struktur deiner Überschriften auf den Seiten.
  2. Stelle den Kunden und das Erfüllen seiner Wünsche oder das Lösen seiner Probleme in den Vordergrund!
  3. Biete Mehrwert in deinen Inhalten und motiviere den Leser zum Konsumieren deiner Inhalte.
  4. Werte deine Seite mit Bildern und Videos inhaltlich auf.
  5. Sorge für viele Handlungen auf deiner Webseite.

Die Optimierung der Inhalte ist natürlich nur die eine Seite der Medaille. Bei deinen Recherchen zu Suchbegriffen wirst du unweigerlich auch auf andere starke Seiten stoßen, die einem relevanten Verhältnis mit deiner Zielgruppe stehen. Hierzu gehören unter anderem Webseiten von Konkurrenten, Partnern, Bloggern, Portalen, Nachrichtenseiten, Soziale Netzwerke und Foren. Diese haben jeweils in den Augen von Google verschiedene Werte, Wichtungen und Relevanzen. Dein Ziel sollte es hier sein, die besten Seiten in zwei unterschiedlichen Hinsichten zu identifizieren. Einmal ist das Ranking und damit die Domain Authority (Wichtung der Domain für Google anhand von Besuchern und Inhalt) und zum anderen der Punkt wo deine Zielgruppe sich wann und zu welchem Zweck aufhält. Wenn du weißt, wo sich besonders viele oder besonders wichtige Menschen aus deiner Zielgruppe aufhalten, gilt es sich zu überlegen, wie du dort deine Informationen und Verlinkungen zu deiner Webseite platzieren kannst.

Du wirst nicht auf allen Seiten Links platzieren können, sondern musst dich auf die konzentrieren, die es dir ermöglichen möglichst gute Links und Inhalte für deine Kunden zu relevanten Theme zu platzieren und dort die Probleme deiner Zielgruppe zu lösen und deren Wünsche zu erfüllen. Du musst dir bewusst sein, dass dieser Teil der Optimierung deines Rankings bei Google besonders viel Zeit erfordern kann, aber auch sehr sehr lohnenswert ist.

Am Ende des Tages stehen dir hier Möglichkeiten wie Gastbeiträge auf Portalen oder teilweise sogar Zeitschriften und Magazinen zur Verfügung. Einige wollen dafür natürlich auch Geld haben und dann solltest du überlegen, welche Zielgruppe du dort in welcher Masse erreichen kannst. Gehe immer zuerst den Weg deines Kunden und leiste diesem dort Gesellschaft, wo er sich oft aufhält und vielleicht sogar deine Hilfe braucht. Hier bieten sich Foren und Soziale Netzwerke an, da du dort aktiv Fragen beantworten kannst, Links platzieren und Inhalte einbringen kannst. Behalte im Hinterkopf, dass die Hilfe und der von dir gebotene Mehrwert wichtiger sind, als tausende von sinnlosen Links wild in Foren oder sozialen Medien zu verteilen oder zu posten. Abgesehen von der Tatsache, dass nicht jeder einzelne Link auf Facebook direkt einen Einfluss auf dein Google Ranking hat, bringt es dir viel mehr 100 relevante Besucher und potentielle Kunden auf deine Seite zu holen, die auf wirklich an deiner Lösung oder deinem Angebot interessiert sind, als 10.000 absolut irrelevante Besucher auf deine Seite zu locken, die dann sofort wieder abspringen. Damit wirst du dir nur selbst schaden und auf lange Sicht keine Erfolge erzielen.

Die Regeln zur Off Page Optimierung kurz zusammengefasst:

  1. Gute Recherche ist das Fundament deiner Bemühungen
  2. Fokussiere dich auf Seiten mit hoher Relevanz für deine Zielgruppe
  3. Versuche Verlinkungen auf Seiten mit hoher Domain Authority zu bekommen
  4. Bringe dich sinnvoll und mit Mehrwert für deine Zielgruppe ein
  5. Setze deine Links mit bedacht und hauptsächlich dort, wo du potentielle Kunden auf deine Seite holen kannst
  6. Qualität vor Quantität!

Wie mache ich aus diesem Wissen jetzt Umsatz?

Am Ende zählt nur der Umsatz und der daraus erzielte Gewinn unserer Aktivitäten, sprich wie mache ich das Meiste aus meinen SEO Bemühungen?

Es ist eigentlich sehr einfach: Mache nur dass, was du dir zutraust und wofür du Zeit hast und verteile alle anliegenden Arbeiten auf die jeweils dafür am Besten geeignete Person.

Texte schreiben sollten nur Leute, die Ahnung vom Thema haben und gut schreiben können. Fragen in Foren und sozialen Netzwerken sollten auch jeweils nur die Personen, die wirklich eine gute Antwort bieten können und auch notfalls eine fachliche Diskussion mit dem Kunden führen bzw. Aufklärung zu falschen Annahmen leisten können.

Lagere alles aus, was du selbst oder dein Team nicht im eigenen Haus leisten können. SEO braucht immer Zeit und kann sowohl in wenigen Monaten Ergebnisse bringen, als auch ein jahrelanger Kampf um Platz 1 bei einem besonders lukrativen Suchbegriff werden. Es bringt dir keine Punkte dich wochenlang mit SEO zu beschäftigen, wenn du kein Talent zum Schreiben für den strategischen Teil hast und keinerlei technisches Geschick für den technischen Teil. Dann würde der Wert deiner Zeit mit deinen eigenen Bemühungen kein positiven Return on Invest am Ende zurück bringen.

Fazit: Nur umsetzen des Wissens bringt dir auch wirklich Umsatz und du solltest dich niemals mit Tätigkeiten aufhalten, die andere effizienter und damit am Ende kostengünstiger erledigen könnten als du.

Nutze die einfachen Grundregeln im SEO und schaffe dir in deinem Bereich oder deine Nische in diesem Jahr endlich deine eigene Top 5 Platzierung in den organischen Google Suchergebnissen!

Über den Autor

Felix Schulze ist seit 2011 im Onlinemarketing unterwegs und hat seine Reise mit Webdesign und Suchmaschinenoptimierung begonnen. Ihm sind klare Worte und einfache in der Praxis bewährte Massnahmen besonders wichtig. Unsere Kunden schätzen seinen Einfallsreichtum gepaart mit kontrolliertem Aktionismus sehr.